Hello Munich, goodbye Berlin.❤️

Übers Ankommen und Loslassen

In meiner Kindheit habe ich gefühlt jeden Sommerurlaub mit meiner Familie in Griechenland verbracht. Surfen, Campingplatz-Athmosphäre, Strand, Meer und gutes Essen und weitere positive Erinnerungen habe ich an diese Zeit.

Gganz ehrlich, ich hatte mir den Start in München einfacher vorgestellt. Ich dachte, ich komme aus Berlin, da hab ich viel gesehen, krasse und komische Leute getroffen und fühlte mich abgehärtet.
Aber ich habe unterschätzt wie schwer die Umstellung sein kann. In den ersten Monaten habe ich oft geweint und alles in Frage gestellt.
Es gibt immer noch solche Momente, nicht ganz so krass aber wo ich sehr traurig bin und meine Entscheidung bereue. Wenn ich das vorher gewusst hätte wäre ich nicht hierher gekommen. Aber ich bin froh, dass ich es nicht wusste.

Warum bin ich dann gegangen fragt ihr euch bestimmt?
Ich war in meinem Job als Klinikfotografin an der Berliner Charité zutiefst unglücklich. Am Anfang war alles noch ganz toll und aufregend aber als ich dann nach einem Jahr aus dem Urlaub zurückkam merkte ich, dass ich das nicht meine Lebensaufgabe ist. Meine Unzufriedenheit wuchs von Tag zu Tag. Ich war unausstehlich und unglücklich.
Mein Freund wohnte schon seit einiger Zeit hier und als er mich fragte, ob ich nachkommen möchte, dachte ich: „Warum eigentlich nicht?“ Im Moment möchte ich nur noch weg hier.“ Ausschlaggebend war unter anderem auch ein ziemlich gutes Wohnangebot von Bekannten. Meinen Job kündigte ich und zog nach München.

"Es tut gut zu wissen, dass ich jederzeit zurück ziehen kann. Als nächstes soll es aber erst mal Bombay sein."

Es war eine spontane Entscheidung die aus einem Bachgefühl heraus entstanden ist. Mit München werde ich zwar immer noch nicht ganz warm. Zum Glück ist es nicht schwer neue Menschen kennenzulernen. Damit hatte ich komischer nie ein Problem obwohl mir nachgesagt wird, ich sei eins schüchterner Mensch. Ich sehe es als Herausforderung mich in dieser Stadt zurecht zu finden und das Beste aus den Möglichkeiten hier zu machen.

<strong
München hat viele tolle Seiten die mir gefallen, es gibt gutes Essen, die Wege sind kurz, es ist sauber, auf den Straßen ist weniger los. Die Menschen wirken entspannter. Die Natur ist direkt vor der Haustür, die wunderschöne Isarstrecke die man kilometerweit in beide Richtungen hoch und runter laufen/fahren kann. Was mir am meisten an München gefällt ist die Ruhe und die tollen Laufstrecken direkt vor meiner Haustür. Ich wohne in einem tollen Haus mit Garten, zentral gut angebunden an das öffentliche Verkehrsnetz. Ein Auto habe ich nicht. Bei gutem Wetter bin ich gerne mit dem Rad unterwegs.

Fazit
München ist nicht meine Traumstadt, man kann aber eine gute Zeit hier haben, wenn man es will. Es gibt Tage, da bereue ich meine Entscheidung nach München gekommen zu sein. Andererseits find ich es gut einen kleinen Tritt in den Hintern bekommen zu haben und nach 9 Jahren Berlin mal aus einer anderen Perspektive sehen zu können. Es ist gut mal aus dem gewohnten Umfeld rauszukommen und woanders neu anzufangen. Das formt und stärkt die Persönlichkeit, finde ich.
Es tut gut zu wissen, dass ich jederzeit zurück ziehen kann. Als nächstes soll es aber erst mal Bombay sein.❤️