Erfolg hat viele Facetten und auch mein erstes Herz auf dem Cappuccino war ein schönes Erfolgsgefühl

Bei Tutti gibt's leckere Snacks und Getränke. Besucht sie in ihrem stylischen VW-Bus.

Mein erstes GründerInnenshooting hatte ich mit der lebenslustigen Tutti. Sie lebt mit ihrer Familie in Gräfelfing. Tutti hat mich super lieb empfangen auf ihrer wunderschönen Terrasse mit Kaffee und Kuchen. Ihr Prachtstück, der Bulli, steht im Garten. Es ist ein sehr warmer Sommertag und Tutti erzählt mir über ihre Erfahrungen als Selbständige.

Wie definierst Du Erfolg?
Erfolg ist für mich kein monetärer Gradmesser, sondern das Erreichen meiner selbst gesteckten Ziele. Diese können ganz unterschiedlich sein und reichen von einem Lächeln oder einem tollen Feedback bis hin zu einer großen Herausforderung, die ich gemeistert habe. Erfolg hat viele Facetten und auch mein erstes Herz auf dem Cappuccino war ein schönes Erfolgsgefühl.

Was war Dein größtes Learning?
Mein größtes Learning war bisher: geht nicht gibt‘s nicht, solange du es nicht probiert hast. Das hat mir meine Mutter schon früh mit auf den Weg gegeben und ich habe gerade im letzten Jahr oft daraus Kraft und Mut gezogen. Die Selbständigkeit stellt einen oft vor neue Herausforderungen und man macht vieles zum ersten Mal, aber es steckt mehr in einem als man denkt und es sind überall viele tolle Menschen, die einem unter die Arme greifen. Und dann passieren wunderbare Sachen und es entstehen neue Freundschaften. Man ist nicht alleine.

Woher nimmst Du Deine Selbstsicherheit?
Gute Frage! So selbstsicher bin ich gar nicht, aber ich liebe, was ich jetzt tue! Das gibt wahnsinnig viel Zuversicht und Kraft. Klar kommen auch mal Zweifel, aber die Familie steht felsenfest hinter mir und ist eine tolle Stütze. Und all die schönen und positiven Feedbacks meiner Kunden, die mich mit einem Lächeln begrüßen und mich immer wieder besuchen, zeigen mir, dass es richtig ist.

Tutti bei Instagram
Hier geht es zu Tutti’s Website